Funktion Übersicht

  • So funktioniert´s

    DBSentinel implementiert und verwaltet Hot Standby Datenbank.

Die wahrscheinlich einfachste & preiswerteste Oracle Standby Lösung

In 1, 2, 3, …. zur Hot Standby

DBSentinel ist eine sehr einfach zu administrierende Software, welche das Aufsetzen und Betreiben einer Desaster toleranten Hochverfügbarkeitslösung mit bis zu zehn physischen Standby Datenbanken mühelos automatisiert.

Dabei werden die Archive-Logs der Primary Datenbank vom DBSentinel zu allen Standby Datenbanken kopiert und auf Wunsch automatisch oder zeitversetzt gelöscht, sobald sichergestellt ist, dass diese erfolgreich in die Standby Datenbank übernommen wurden.

Eventuell beim Transport entstandene Lücken oder korrupte Archiv- Logs werden vom DBSentinel automatisch erkannt und neu übertragen.

DBSentinel unterstützt den vom Oracle Dataguard bekannten “Maximum Performance Mode” (asynchrone Übertragung der vollgeschriebenen Archive-Logs), bei dem die Primary Datenbank nicht auf das erfolgreiche Schreiben der Online Log Information auf der Standby Seite wartet.
Dadurch wird sicher gestellt, dass die Performance der Primary Datenbank auch bei eventuellen Verzögerungen durch das Recovery auf den Standby Datenbanken völlig unbeeinflusst bleibt.

Der integrierte E-Mail Notifier informiert den Administrator im Fehlerfall, sodass der Aufwand für Administration und Monitoring der Standby Lösung mit DBSentinel extrem gering ist.

JETZT: Holen Sie sich die kostenlose, voll funktionsfähige DBSentinel Trial Version.

Voraussetzungen für die DBSentinel Hochverfügbarkeitslösung

DBSentinel Version 2.x ist ab Oracle11g R2 verfügbar und läuft sowohl auf Oracle XE, Standard Edition One, Standard Edition, Standard Edition 2 und Enterprise Edition.

Die Primary und Standby Datenbanken müssen alle über eine identische Architektur, Plattform, Oracle Edition und Version verfügen.

Zusätzlich werden auf allen Servern Java >= 1.6 und der Oracle Listener benötigt.
Darüber hinaus sind keine zusätzlichen Voraussetzungen erforderlich.

Für die Verwendung des DBSentinels sind keine Modifikationen an der Primary Datenbank notwendig, da der DBSentinel kein eigenes Repository oder sonstige Informationen in den Datenbanken ablegt.

Die Standby Datenbanken müssen entsprechend den Oracle Lizenzvorgaben lizensiert werden.

DBSentinel Voraussetzungen