Einträge von Günter Porzer

Pressemeldung DBSentinel v2

Pressemeldung: DBSentinel – Die Standby-Datenbank-Lösung für alle Oracle Editions Veröffentlicht auf: www.wallstreet-online.de , www.finanzen100.de , www.computerwelt.at   DBSentinel – Die Standby-Datenbank-Lösung für alle Oracle Editions Einfache Lösung zum unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis Wien (pts) – Mit den steigenden Anforderungen an die moderne IT-Infrastruktur können Ausfälle von Produktionssystemen sehr schnell zu kritischen Situationen führen, die für Unternehmen oft […]

Statische Listener-Registrierung

Um einen Switchover durchführen zu können, ist es (neben den ASM-Aliases für Redo-Logs) notwendig, die beteiligten Datenbanken statisch am Listener zu registrieren. Bei der normalerweise üblichen dynamischen Listener-Registrierung meldet sich die Datenbank am Listener an, sobald sie gestartet worden ist; erst dann weiss der Listener über die Datenbank Bescheid und kann Remote-Zugriffe weiter reichen. Damit […]

ASM-Aliases für Redo-Logs

Falls Sie ein DBSentinel-Setup mit zwei Oracle-Datenbanken auf ASM betreiben und vorhaben, einen Switchover zwischen Primary- und Standby-Datenbank durchzuführen (“Rollentausch”), ist es zwingend erforderlich, dass die Redo-Logs der Primary-Datenbank mit ASM-Alias-Dateinamen angesprochen werden. Da üblicherweise bei einer Standard-Datenbankinstallation für die Redo-Logs “system generated filenames” vergeben werden, müssen Sie Ihre Redo-Logs umbenennen und dabei explizit ASM-Alias-Dateinamen […]

DBSentinel Präsentation am Speed & Uptime Business Breakfast

Save the Date Gemeinsam mit Oracle Österreich lädt DBConcepts Sie herzlich zum kostenlosen Speed & Uptime Business Breakfast ein. Lernen Sie bei einem ausgedehnten Frühstück in entspannter Atmosphäre die brandneue Oracle Database Appliance (ODA) sowie die neue Version 2.0 des DBSentinel kennen. Das “Speed und Uptime” Business Breakfast findet an folgenden Terminen bzw Locations statt: […]

Was benötigt der DBSentinel?

DBSentinel Version 2.x ist ab Oracle 11g R2 verfügbar. Die Primary und Standby Datenbanken müssen über eine identische Architektur, Plattform , Oracle Edition und Version verfügen. Zusätzlich werden auf allen Servern Java >= 1.6 und der Oracle Listener benötigt. Darüber hinaus sind keine zusätzlichen Voraussetzungen erforderlich.